2020 ist offenbar das Jahr der Verschiebungen und ein ohnehin recht chaotisches Jahr aufgrund der Corona-Krise. Besonders darunter leiden müssen Veranstaltungen wie die E3, die aufgrund der COVID-19 Pandemie abgesagt wurde. Viele Publisher und Entwickler müssen dieses Jahr daher auf digitale Events ausweichen, um ihre neusten Kreationen publik zu machen.

Auch IGN hat sich dazu Gedanken gemacht und sozusagen einen Ersatz für die E3 eröffnet, welches unter dem Namen Summer of Gaming 2020 läuft. Im Rahmen der Summer of Gaming können diverse Entwickler und Publisher ihre Spiele wie neues Gameplay-Material und Trailer der breiten Masse präsentieren. IGN hat bereits einen Zeitplan für das digitale Event veröffentlicht. Der Startschuss sollte eigentlich am 5. Juni fallen. Daraus wird nun nichts, denn der Start wird sich etwas nach hinten verschieben.

Lange müssen wir uns jedoch nicht gedulden, denn losgeht es jetzt am 8. Juni. Die Verzögerung findet zugunsten der Black Lives Matter Bewegung statt. Derzeit gibt es Demonstrationen in den Vereinigten Statten gegen Rassismus und für Gerechtigkeit in der Bevölkerung. IGN spricht mit der Verschiebung ihres Events eine Unterstützung und Respekt aus gegenüber dieser Bewegung.

Erst kürzlich hat auch Sony das langersehnte PlayStation 5-Event verschoben, wegen den gesellschaftlichen Unruhen in den Vereinigten Staaten. Da die Unruhen auch Einfluss auf die Spieleindustrie ausüben. Bei dem PlayStation 5-Event müssen wir uns allerdings länger in Geduld üben als beim Summer of Gaming, denn Sony verschob ihr Event auf unbestimmte Zeit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein