Nintendos neueste Konsole bietet in ihrem dritten Jahr bereits eine Menge brandneue Erlebnissen an, weist aber auch einige Re-Releases und Remasteres auf. Da ist es kein Wunder, dass eines der beliebtesten JRPGs der Wii-Ära nun zum dritten Mal erscheint. Diesmal auf der Nintendo Switch. Von der Wii über den 3DS zur populären Hybridkonsole konnte der erste Ableger der Xenoblade-Chronicles-Reihe sich als Kult-Klassiker etablieren. Durch den immensen Erfolg des Nachfolgers, der bereits Ende 2018 erschienen ist, und der Inklusion des Hauptcharakters Shulk in Super Smash Bros. rückt die Serie immer weiter in den Mainstream.

Mit Xenoblade Chronicles: Definitive Edition kommt das Spiel nun auch auf Nintendo Switch. Durch eine Zeitspanne von circa zehn Jahren mussten die Entwickler bei Monolith an den Titel erneut Hand anlegen, um ihn in der momentanen Generation präsentierbar herzurichten. Noch vor dem Release der Definitive Edition wurde das Spiel als Mischung aus Remaster und Remake angepriesen. Ob diese Intention in Xenoblade Chronicles: Definitive Edition zufriedenstellen umgesetzt wurde, legen wir in unserem Review zu dem Spiel und dessen neuem Epilog dar.

Als Person, die das Original auf der Wii zwar besitzt, aber selbst nie gespielt hat, kann ich das Spiel ganz ohne Nostalgie-Brille bewerten. Damit wird dieses Review unabhängig vom Original bewertet.

1
2
3
4
5
6
Überblick der Rezensionen
Story
8
Gameplay
8
Grafik
6
Sound
10
Inhalt
9
Vorheriger ArtikelOutriders – Detaillierte Übersicht der Specs für den Shooter veröffentlicht
Nächster ArtikelTop-Releases der Woche – 18. bis 24. Januar 2021
Der Jüngling mit immensem Retro-Wissen. Willst du interessante Kleinigkeiten zu alten Games? Von dem NES über NeoGeo bis hin zum GameCube kann dir Markus bestimmt ein, zwei Sachen erzählen. Hauptsächlich mit Konsolen aufgewachsen ist dies auch immer noch seine Heimat. Vor allem auf Nintendo fühlt er sich wohl und kann deshalb charmanten Artstyles und innovativem Gameplay nicht entkommen. Mit seinem Schnupper-wissen zur Games-Branche dank seiner Zeit im Studiengang "Animation & Game" und seinem Gespür für Glitches erkennt er schnell was ihm gefällt.
review-xenoblade-chronicles-definitive-editionMit Xenoblade Chronicles Definitive Edition bringen Nintendo und Monilith den Wii-Klassiker aufgehübscht auf die Switch. Mit überarbeiteter Grafik, neuen Einstellungsmöglichkeiten und einem brandneuen Epilog kann der erste Teil der Reihe vor allem JRPG Fans einige Stunden Spielspaß bieten. Ein langsamer Einstieg, einige Mechaniken des Kampfsystems sowie die doch eher veraltete Grafik können in Angesicht alles Anderem jedoch getrost ignoriert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein