Die erste Season von Call of Duty: Black Ops Cold War neigt sich dem Ende zu. In nur wenigen Tagen startet somit auch schon die zweite Runde, weshalb Activision es sich nicht nehmen lässt, uns die neuen Inhalte genauer zu präsentieren. Wie bereits gewohnt, gibt es neue Inhalte für alle Multiplayer-Modi des Spiels! Somit profitieren die Warzone, der gewöhnliche Multiplayer und der Zombiemodus von der neuen Staffel.

Die Story um Adler wird fortgeführt, aber die meisten dürften sich eher für den Multiplayer-Inhalt interessieren. Neben den unzähligen, kosmetischen Items, die uns im Laufe der nächsten Season erwarten, gibt es auch vier neue Operatoren. Außerdem kommen sechs Waffen dazu. Das Sturmgewehr FARA 83 und die Maschinenpistole LC10 sind ab Season-Start erspielbar und auf Stufe 15 bzw. Stufe 31 des Battle Pass platziert. Im weiteren Verlauf der Season kommen dann eine Machete, das E-Tool, die R1 Shadowhunter und das ZRG 20mm Scharfschützengewehr hinzu.

Der Zombiemodus bekommt mit Outbreak auch neuen Inhalt spendiert. Die Karte führt nicht nur die Story voran, sondern versetzt euch in eine gänzlich unbekannte Umgebung in den bergigen Waldstücken des Ural-Gebirges. Mit weiteren Ammo Mods, Perks und Field Upgrades wird das Zombiegemetzel dabei nur noch spektakurärer. Die Fans des Multiplayers werden mit vier zusätzlichen Karten natürlich auch bedient. Eine Karte, Apocalypse, ist direkt zum Start der Season verfügbar. Die anderen drei folgen dann in den nächsten Wochen. Neue Modi, darunter das beliebte Gun Game, sind ebenfalls mit an Bord.

Die Warzone bekommt zwar nicht wie erhofft eine neue Karte spendiert, aber Inhalte gibt es trotzdem. Darunter fallen wohl zwei große Änderungen im Karten-Layout. Beide werden nur kryptisch angeteasert, wobei einerseits auf ein Schiff und andererseits auf die unterirdischen Tunnel verwiesen wird. Genaueres müssen wir wohl erst selbst rausfinden. Mit den Spielmodi Exfiltration und Rebirth Island Resurgence Extreme gibt es dann noch etwas Abwechslung zum typischen Battle Royale.

Die volle Liste aller Änderungen gibt es im entsprechenden Blog-Post zu sehen. Eine Roadmap als Grafik wird ebenfalls mitgeliefert.

Das erste Update für Call of Duty: Black Ops Cold War erfolgt am 23. Februar. Die Warzone wird am Folgetag separat gepatched. Die entsprechenden Updates sind kostenlos, aber wie gewohnt wird der Battle Pass in vollem Umfang wieder kosten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here