Auf dem PlayStation-5-Enthüllungsevent im vergangenen Jahr wurden einige hochkarätige Titel präsentiert – darunter auch Final Fantasy XVI. Der neuste Eintrag des Fantasy-Epos konnte mit einem mittelalterlichen Setting überzeugen. Dieser Stil unterscheidet sich stark von den Vorgängern. Konkretere Details zum Spiel blieben bisher aus und auch Monate nach dem Enthüllungstrailer hüllt sich Square Enix in Schweigen. Dies könnte sich auch in naher Zukunft nicht ändern.

Wie der Game-Director, Naoki Yoshida, in einem Interview mit der Washington Post verriet, müssen sich die Fans weiterhin gedulden. Die Macher der Fantasy-Saga entschieden bewusst, die Informationsflut zurückzuhalten und zu kontrollieren. Demnach möchte man nur sorgfältig und ausgewählte Details herausgeben, wenn es dafür an der Zeit ist. Die Informationen sollen nicht zu früh herausgegeben werden, um Spekulationen der Fans zu vermeiden und folglich auch damit einhergehende Enttäuschungen, wie Yoshida erläutert.

Keine halbfertigen Aussagen, um Enttäuschung zu vermeiden

Zu früher Informationen könnten zu falschen Erwartungen führen, die wiederum in Enttäuschung gipfeln könnten. Dies soll verhindert werden, indem die Entwickler sich bedeckt halten und die Informationen so lange zurückhalten, bis sie wirklich dafür bereit sind, diese an die Öffentlichkeit zu tragen. Es sollen keine “halbgebackene Aussagen” getätigt werden, wie Yoshida im Interview verrät.

Außerdem erwähnte Yoshida, dass jeder Fan ohnehin einen anderen Final-Fantasy-Titel favorisiert. Demnach sei es schwer, die Begeisterung der Fans zu kanalisieren, da sie sehr unterschiedlich ausfiele. Jeder Fan hat also seine eigene Vorstellung davon, wie der neue Titel aussehen sollte. Yoshida hofft, sobald das Team dazu bereit ist, weitere Informationen zum Spiel herauszugeben, den Fans zeigen können, welche Art von Spiel es werden wird und worauf sich die Begeisterung der Fans berufen kann.

Also müssen wir uns noch in Geduld üben, denn wann Square Enix bereit ist, mehr über Final Fantasy XVI preiszugeben, bleibt nur abzuwarten. Ob diese Entscheidung und vorsichtige Herangehensweise womöglich sogar eine Folge des Cyberpunk-Debakels ist, bleibt fraglich, aber es ist durchaus denkbar. Immerhin hat Cyberpunk 2077 bestens demonstriert, dass zu viel Hype und Marketing in eine ganz falsche Richtung gehen können und die Erwartungen der Fans zu sehr hochschraubten. Mit rar gesäten und wohlweislich gewählten Informationshappen könnte Square Enix derartigem entgegenwirken.

Somit ist es auch weiterhin fraglich, wann der Titel überhaupt erscheinen wird. Bisher ist lediglich bekannt, dass das Rollenspiel vorerst zeitexklusiv für PlayStation 5 erscheinen wird. Laut Insidern soll sich der Titel zudem bereits seit vier Jahren in Entwicklung befinden.

QUELLEPSU
Vorheriger ArtikelFall Guys – Ein Release auf Xbox ist endlich bestätigt
Nächster ArtikelCall of Duty: Black Ops Cold War – Inhalte der neuen Season
Nicole
Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren hatte sie einen SNES-Controller in der Hand und wuchs mit Yoshi’s Island und Donkey Kong Country auf. Seither ist sie leidenschaftliche Gamerin und Sammlerin. Videospiele sind aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken und werden immer tief in ihrem Herzen verankert sein. Da sie mit den Konsolen von Nintendo und PlayStation aufgewachsen ist, ist sie auch heute noch den Konsolen treu ergeben. Ihr Interessenspektrum ist weitläufig und beläuft sich auf viele verschiedene Genres, allen voran allerdings Single-Player-Erfahrungen, die viel Wert und Fokus auf großartiges, mitreißendes und emotionales Storytelling legen. So schlüpft sie schon seit Jahren in die Rollen unterschiedlichster Charaktere und lässt sich von deren Abenteuergeschichten in ihren Bann ziehen und faszinieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here