Im Rahmen des Resident-Evil-Showcase wurde nicht nur Resident Evil Village ausgiebig thematisiert und eine neue Demoversion angekündigt, sondern auch die Netflix-Animationsserie Resident Evil: Infinite Darkness bekam einen neuen Trailer spendiert.

Zur Feier des 25. Jubiläums der Horror-Reihe bekommt das Franchise eine Animations-Serie spendiert, die von Netflix produziert wird. Die Handlung der Serie zählt offiziell zum Kanon, wie Capcom bereits im vergangenen Jahr verriet. Durch einen Teaser-Trailer, der im September 2020 veröffentlicht wurde, konnten wir uns bereits einen kleinen Einblick in die Serie verschaffen, nun folgt ein neuer Trailer, der etwas mehr von der Serie zeigt und den Startschuss verrät.

Wie im Trailer zu sehen, werden die bekannten und beliebten Figuren Leon S. Kennedy und Claire Redfield in den Hauptrollen agieren. Die Handlung ist im Jahr 2006 angesiedelt und spielt somit etwa zwei Jahre nach den Ereignissen in Resident Evil 4. Das Weiße Haus wird von einem Cyberangriff geplagt, weswegen Leon der Sache auf den Grund gehen soll. Allerdings sieht er und sein Team sich plötzlich mit einer Zombiehorde konfrontiert. Infolgedessen tut sich Leon mit Claire Redfield zusammen, um eine Lösung für die Misere zu finden.

Claire Redfield erhielt nämlich zufällig eine mysteriöse Zeichnung von einem Jungen, die offenbar den verheerenden Ausbruch einer Virusinfektion zeigt. Dies weckt bei Claire die schrecklichen Erinnerungen an jene Nacht in Raccoon City. Die Zeichnung und der Vorfall im Weißen Haus scheinen augenscheinlich in Verbindung zu stehen.

Wie Hiroyuki Kobayashi im Showcase verriet, dürfen sich Fans auf mehrere, bekannte Figuren freuen, die einen Auftritt in der Animationsserie haben werden. Außerdem verriet er, dass es sich bei dem Präsident um Ashley Grahams Vater handelt.

Resident Evil: Infinite Darkness wird im Juli 2021 weltweit auf Netflix starten. Eine konkretere Datierung steht noch aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein