Der kürzlich erschienene Bloomberg-Bericht von Jason Schreier brachte ans Licht, dass Sony Interactive ein Days Gone 2 ablehnte – was derweil auch von den Entwicklern bestätigt wurde. Diese Erkenntnis wiederum trat eine Fan-Petition los, die zeigen soll, dass es durchaus genügend Befürworter des Zombie-Action-Adventures gibt, die sich einen Nachfolger wünschen.

Die Aktion konnte derweil über 47.000 Unterschriften für sich gewinnen. Somit ist das Eingangsziel von 25.000 Unterschriften bereits weit übertroffen. Zahlreiche Fans wünschen sich sehnlichst eine Fortsetzung, zumal die Geschichte rund im Deacon St. John mit einem Cliffhänger endete und somit eigentlich noch nicht zu Ende erzählt wurde.

Eine rasante Horde an Unterschriften!

Da bei der Petition in kürzester Zeit so viele Unterschriften zusammenkamen, blieb dies bei den Entwicklern nicht unbemerkt. Der Game Director von Days Gone, Jeff Ross, wurde auf die Aktion aufmerksam und meldet sich via Twitter zu Wort. Er befürwortet die Petition und ruft sogar dazu auf, dass noch weitere Fans unterzeichnen sollen.

Die Fan-Petition zu Days Gone 2 geht derzeit definitiv viral, denn es ist beachtlich, wie viel Unterschriften in so kurzer Zeit zusammen gekommen sind und was für hohe Wellen diese Aktion derzeit schlägt. Ob man damit aber letztendlich wirklich etwas erreichen kann und Sony umgestimmt wird, bleibt abzuwarten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein