Mit Immortals: Fenyx Rising erschuff Ubisoft eine neue Marke und wagte sich somit in neue Gefilde. Überwiegend von der griechischen Mythologie und Spielen wie Breath of the Wild inspiriert wusste der Titel sowohl bei den Spielern als auch bei den Kritikern zu überzeugen. Aktuell wird der Titel noch mit DLCs versorgt, aber die Frage über einen möglichen Nachfolger beschäftigt nicht nur die Spieler, sondern nun auch die Entwickler.

In einem Interview mit dem Director Julien Galloudec kam die Frage auf, wie die Chancen um einen Nachfolger stünden. Laut Galloudec war Immortals: Fenyx Rising die Gelegenheit, ein großartiges, neues Spiel zu erschaffen und genau darauf lag erst einmal der Fokus. Als Entwickler sei es zudem selbstverständlich, dass sie insgeheim hoffen, dass daraus ein Franchise entstehen kann, allerdings habe er und das Team erst kürzlich ernsthaft damit begonnen, über die Möglichkeit einer Fortsetzung nachzudenken und wie sie dieses Universum erweitern könnten.

Ein Nachfolger ist also durchaus denkbar und die Entwickler scheinen nicht abgeneigt. Allerdings ist eine Fortsetzung auch vom Erfolg und den Spielern abhängig, wie Julien Galloudec anfügt. Insofern das Spiel und die DLCs entsprechenden Anklang finden, sollte einem Nachfolger nichts im Wege stehen. Letztendlich hofft er natürlich darauf, dass sie mit dem Franchise weiter machen können.

Da Immortals: Fenyx Rising sowohl von den Spielern als auch den Kritikern recht positiv aufgefasst wurde, sollte ein Nachfolger eigentlich schon so gut wie sicher sein. Wie hoch der Support ausfallen muss, konkretisierte Galloudec zwar nicht, aber die Chancen auf eine Fortsetzung sollten durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Immortals: Fenyx Rising ist für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Switch, Xbox One und Xbox Series erhältlich. Ob uns die Zukunft einen Nachfolger beschert, bleibt letztendlich abzuwarten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein