Zeitreisen sind ein stetiges Faszinosum. Verändert man die Vergangenheit, ist die Gegenwart nicht mehr die, die man kennt. Ebenso die Zukunft. Das Konzept von Zeitreisen und deren Effekt auf Umwelt und Menschen ist komplex. Gemixt mit einem klassischen JRPG – auch das für viele recht kompliziert – erhält man Cris Tales. Glücklicherweise ist diese Kombination aus rundenbasiertem Kampfsystem und Zeitreisen jedoch nicht ganz so verwirrend, wie es auf den ersten Blick scheint.

Das hochambitionierte Projekt Cris Tales blickt auf eine beträchtliche Entwicklungsgeschichte zurück. Mehrfach verschob man das Spiel, das mit seinem traumhaften Artstyle wirbt. Jetzt ist es da, aber schafften es die Teams von SYCK und Dreams Uncorporated mit ihrer Liebeserklärung an klassische JRPGs, ihren Ambitionen gerecht zu werden? Unsere Review gibt die Antwort.

1
2
3
4
5
6
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Grafik
9
Technik
6
Sound
8
Story
7
Gameplay
8
Vorheriger ArtikelPokémon – Plant Netflix eine Live-Action-Serie?
Nächster ArtikelNew Pokémon Snap – Kostenloses Content-Update der Fotosafari
Der Jüngling mit immensem Retro-Wissen. Willst du interessante Kleinigkeiten zu alten Games? Von dem NES über NeoGeo bis hin zum GameCube kann dir Markus bestimmt ein, zwei Sachen erzählen. Hauptsächlich mit Konsolen aufgewachsen ist dies auch immer noch seine Heimat. Vor allem auf Nintendo fühlt er sich wohl und kann deshalb charmanten Artstyles und innovativem Gameplay nicht entkommen. Mit seinem Schnupper-wissen zur Games-Branche dank seiner Zeit im Studiengang "Animation & Game" und seinem Gespür für Glitches erkennt er schnell was ihm gefällt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here