Die Tokyo Game Show hat japanischen Entwicklern und Publisher letzte Woche die Möglichkeit gegeben so richtig zu zeigen, was sie im Petto haben. Konami, SEGA, Bandai Namco und Capcom waren vier der größten Aussteller. Letzterer hat uns neben Informationen zu den Resident Evil- und Monster Hunter-Spielen auch einiges Neues über Street Fighter 6 verraten. Wir wissen jetzt, wer alles zum Launch spielbar sein wird, wann das Spiel eine Open-Beta veranstaltet, wie die Handlung abläuft und vieles mehr.

Der neuste Trailer zeigt alle Facetten des Spiels und schafft es währenddessen auch rückkehrende Veteranen vorzustellen. Das Erste, was uns der Trailer zeigt, ist nämlich die Rückkehr des Veteranen Ken, der seit dem ersten Ableger Hauptbestandteil der Reihe ist. Mit einem neuen Look und einem Playstyle, der sich vieler Spiele, in denen er vertreten ist, bedient, dürften selbst Fans des feurigen Amerikaners von ihm überrascht sein. Sein neuer Look ist tatsächlich einer eher unschönen Lage zu verdanken, in der er sich momentan befindet. Es kursieren Gerüchte, um einen vermeintlich kriminellen Plan, den er orchestriert haben soll. Deshalb musste er seine Familie und seinen Job an den Nagel hängen und untertauchen.

Die World Warrior

Neben Ken kehren aber auch weitere Kämpfer aus früheren Teilen zurück. E. Honda, Dhalsim und Blanka, die allesamt aus Street Fighter II stammen, kehren mit neuen Fähigkeiten in das Eifer des Gefechts zurück. Der grüne und elektrische Dschungelbewohner Blanka hat sich im Vergleich zu anderen Inkarnationen am meisten verändert. Mit einem deutlich animalistischeren Aussehen als noch in Street Fighter V, sowie die Implementation des Plüschtiers Blanka-Chan in sein Moveset, sieht Blanka Gameplay-technisch deutlich interessanter aus als je zuvor.

In einem kleinen Ausschnitt des Livestreams von der Tokyo Game Show wurde auch das gesamte Roster des Spiels enthüllt, das zum Launch des Spiels nächstes Jahr zur Verfügung steht. Viele der Charaktere, die man dort sieht, sind auch in den Leaks vertreten, die vor kurzem die Runde gemacht haben. Alle Charaktere sind im Intro des World Tour Modus zu sehen. Auch Fan-Favorit Cammy ist hier zu sehen.

Ab auf die Straßen der Welt

Die größte Neuerung von Street Fighter 6 ist aber definitiv der Story Modus namens World Tour, in dem ihr euren eigenen Charakter erstellen könnt, um euch mit anderen Bewohnern von Metro City anzulegen und im Spielverlauf auch auf der ganzen Welt. Auf eurer Reise trefft ihr auch auf die ikonischen Charaktere der Street Fighter Spiele und lernt von ihnen Techniken. Mit diesen gelernten Fähigkeiten könnt ihr dann euer Moveset nach euren eigenen Belieben abändern und anpassen. Hier ist das Limit scheinbar nur eure Kreativität.

Der letzte Aspekt der näher beleuchtet ist, heißt Battle Hub und dient als Lobby für Kämpfe und alles drumherum. Hier könnt ihr nicht nur mit anderen Spielern kraftvolle Kämpfe austragen, sondern auch alte Ableger der bekannten Kampfspiel-Reihe spielen. So wie es aussieht, geht das sogar auch online! Über den Battle Hub laufen nach Launch auch Turniere und andere Events. Es lohnt sich also dort ab und an reinzuschauen.

Neben all diesen Informationen gab es aber auch noch die Ankündigung, dass es eine Closed Beta für Street Fighter 6 geben wird. Diese findet schon nächsten Monat statt und die Anmeldung ist noch eine Weile offen. Es werden acht Charaktere spielbar sein. Viele auch zum ersten Mal für die breite Masse. Darunter Luke, Chun-Li, Kimberly, Guile, Jamie, Ryu, Ken und Juri.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein