Die Persona-Reihe ist eine wirklich außerordentliche. Eigentlich ein Spin-Off von Shin Megami Tensei hat sie die Hauptreihe in Popularität wohl schon lange überholt. Gerade mit dem Release von Persona 5 hat die Reihe an hardcore JRPGs sich einen Platz im Mainstream gesichert. Re-Releases der früheren Teile und weitere Spin-Offs der Reihe, wie Persona Q, Persona 5 Strikers oder das neulich erst angekündigte Persona 5 Tactica halten die Reihe relevant und im Rampenlicht. Jetzt bekommt erstmals ein alter Persona-Ableger ein „von-Grund-auf“ Remake spediert. Persona 3, das 2006 die Richtung der Entwicklung der Reihe für die Zukunft vorgegeben hat, wird nächstes Jahr für eine neue Generation an Persona-Fans neu aufgelegt.

Unter dem Namen Persona 3 Reload wurde das Remake am 11. Juni während des Xbox-Showcase erstmals offiziell angekündigt. Tatsächlich war uns die Existenz des Spiels aber schon seit einer Weile bekannt. Bereits im April, als ein firmeninternes Video von SEGA geleakt ist, das einige kommende Spiele zeigt, war ein Ausschnitt mit Persona 3 Gameplay zu sehen. Hinzu kommt noch, dass der offizielle Atlus Instagram Account vor dem Reveal am 11. Juni den gesamten Trailer von Persona 3 Reload und Persona 5 Tactica hochgeladen hat. Der arme Social Media Manager steckt jetzt sicherlich in unangenehmen Schwierigkeiten.

Etwas zu traditionell?

Der Trailer zu Persona 3 Reload zeigt uns eine ganze Menge Gameplay und natürlich das gigantische visuelle Upgrade im Vergleich zum PlayStation 2 Original und der PlayStation Portable Version. Die visuelle Identität des Spiels, welches auf der Unreal Engine 4 läuft, ähnelt sehr Persona 5, übertrifft es jedoch in einigen Aspekten. Charaktermodelle, vor allem deren Gesichter und Licht- und Schatteneffekte haben hier das größte Upgrade erfahren. Eine gewaltige Dosis Stil wurde natürlich auch injiziert. So haben Menüs, in und außerhalb des Gameplay eine sehr stilvolle Umsetzung. Alles natürlich in der Farbe, für die dieser Teil der Reihe bekannt ist. Ein tiefes Blau. Wirklich schön, wie wir finden.

Am Gameplay scheint sich im Vergleich zu Persona 5 recht wenig getan zu haben. Noch immer besteht das Spiel aus Dungeons, in denen die rundenbasierten Kämpfe à la Shin Megami Tensei stattfinden und der sozialen Simulation der Oberwelt. Gameplay-technisch können Fans der Reihe also mehr von dem erwarten, was Sie an der Reihe so mögen. Leider wurde bereits bestätigt, dass Inhalte aus verbesserten Versionen von Persona 3 wie FES oder Portable nicht enthalten sein werden, da das Team sich mit der Idee auseinandersetzen möchte, die originale „Persona 3 Experience“ neu aufleben zu lassen. Das ist natürlich etwas enttäuschend, aber wir gehen davon aus, dass Persona 3 Reload auch so das Spiel in lohnenden Aspekten erweitert.

Interessante Auslassung

Persona 3 Reload erscheint im ersten Quartal 2024 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S und PC. Eine Version für Nintendo Switch scheint nicht in Arbeit zu sein, was viele verwirrt, da sich die Switch gerade in Japan wie geschnitten Brot verkauft. Atlus würde hier einiges an Geld liegen lassen, wenn das Spiel nicht auch auf Nintendos Hybrid-Konsole erscheint. Wir gehen stark davon aus, dass die Konsole bisher nur aus dem Marketing Material ausgelassen wurde, bis Nintendo auch einen Showcase auf die Beine gestellt hat, in dem sie den Release auf ihrer Konsole bestätigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein